Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Montag, 13. August 2012

"Arrival City": Zum Beispiel Berlin-Kreuzberg



Neuerscheinung:
"Arrival City" von Doug Sounders
https://www.buechergilde.de/detailansicht/items/arrival-city_164922.html


Aus der Verlagsbeschreibung:
"Die Menschheit erlebt aktuell die größte Völkerwanderung ihrer Geschichte: Ein Drittel der Weltbevölkerung zieht – über Provinzen, Länder, Kontinente hinweg – vom Land in die Städte. Drei Jahre lang hat Doug Saunders in mehr als zwanzig „Orten der Ankunft“ (Arrival Cities) überall auf der Welt, in Berlin-Kreuzberg und im Londoner East End, in den Favelas von Rio de Janeiro und den Banlieues vor Paris mit Menschen über ihre Lebenswirklichkeiten gesprochen. Sein Fazit: Scheitert die Arrival City, wird sie zur Brutstätte von Kriminalität und Extremismus. Blüht sie auf, sichert sie vor allem auch unsere Zukunft.
In unserer Zeit leben zum ersten Mal mehr Menschen in der Stadt als auf dem Land. Mit Arrival City legt Doug Saunders das Buch zum politisch und wirtschaftlich folgenreichsten Phänomen der Gegenwart vor, und seine Reportage gibt diesem Phänomen ein Gesicht. Die These, dass diese radikale, unumkehrbare Entwicklung eine positive ist – sowohl für die Migranten als auch für die Städte, in denen sie ankommen –, setzt Saunders’ Buch von gern beschworenen Untergangsszenarien ab. Ob Migration funktioniert oder nicht, hat wenig mit kulturellen Klüften oder religiösen Gegensätzen zu tun. Die Ziele der Neuankömmlinge sind – egal aus welchem Land sie stammen oder in welche Stadt sie gehen – die gleichen. Doch ob sie Arbeit finden, soziale Netzwerke aufbauen, ihren Kindern Schulbildung und eine Zukunft ermöglichen können, hängt davon ab, ob die Stadt auf sie vorbereitet ist. "


Thilo Sarrazin und andere haben in den letzten Jahren genetisch-sozialdarwinistische Erklärungsmuster für alle Missstände von Migration und Spaltung der Gesellschaft wieder populär gemacht. Dieses Buch ist ganz gegen den Strich solcher Muster gebürstet. Deshalb wunderte es mich, dass sogar Peter Sloterdijk, der Eugenik und dem Sozialdarwinismus sonst durchaus zugeneigt, "Arrival Cities" in der Sendung "Das Literarischen Quartett" wärmstens empfahl. Auch ein Philosoph im deutschen Medienbetrieb kann also lernen, eine neue Perspektive einzunehmen.

Vielleicht musste endlich ein neuer englischer Begriff die Besonderheit bestimmter Orte in Zeiten der globalen Migration verdeutlichen: Arrival City, Ankunftsstadt.



_________



Hat Sloterdijk gelernt?
Hervorgetreten war er bisher als Vertreter von Übermensch-Fantasien


Das Zarathustra-Projekt
von Thomas Assheuer
02.09.1999
ZEIT ONLINE
http://www.zeit.de/1999/36/199936.sloterdijk1_.xml

Der Philosoph Peter Sloterdijk fordert eine gentechnische Revision der Menschheit

... Während die nachmetaphysisch gestimmte Philosophie sich keine Weltdeutung im Ganzen mehr zutraut, bastelt die Naturwissenschaft munter am biokosmischen Menschenbild. Unterwürfig preist das Publikum die Evolutionsbiologie als Weltbildersatz. Die Gemeinde beugt das Knie bei astrophysikalischen Liturgien und nimmt die Einsegnungen der Affenforschung jauchzend entgegen.

Mit einem Paukenschlag möchte Sloterdijk die Feindseligkeiten zwischen Philosophie und Naturwissenschaften beenden, um Wissen und Geist, Philosophie und Naturwissenschaften zu versöhnen. Ihm schwebt eine demokratiefreie Arbeitsgemeinschaft aus echten Philosophen und einschlägigen Gentechnikern vor, die nicht länger moralische Fragen erörtern, sondern praktische Maßnahmen ergreifen. Diesem Elitenverbund fällt die Aufgabe zu, mithilfe von Selektion und Züchtung die genetische Revision der Gattungsgeschichte einzuleiten. So wird Nietzsches schönster Traum bald wahr: die Zarathustra-Fantasie vom Übermenschen.

Sloterdijk begründet sein Plädoyer für gentechnische Selektion mit einer düsteren iagnose. In der eskalierenden Moderne, sagt er, wachse das barbarische Potenzial der Zivilisation. Die "alltägliche Bestialisierung der Menschen in den Medien der enthemmenden Unterhaltung" nehme zu. ...

Der Humanismus, sagt Sloterdijk, war Teil jenes Gewaltproblems, als dessen Lösung er sich immer noch ausgibt. Seine Lektionen richten den Menschen ab und richten ihn zu - bis aufs Zwergenformat. "Domestikation des Menschen (ist) das große Ungedachte, vor dem der Humanismus von der Antike bis in die Gegenwart die Augen abwandte." Die "Kleintierzüchtung" der Zivilisation, so zitiert Sloterdijk den sozialdarwinistischen Nietzsche, zeugt harmlose Menschen, jämmerlich und  verächtlich, mit einem Lüstchen für den Tag und einem für die Nacht. Da kriechen sie nun. "Mit Hilfe einer geschickten Verbindung aus Ethik und Genetik" haben es die Menschen "fertiggebracht, sich selbst kleinzuzüchten". ...

"Was zähmt noch den Menschen?" Für einen Moment klammert sich Sloterdijk an seinen Hausgott Martin Heidegger - und wird bitter enttäuscht. Der bewunderte Heidegger, klagt er, habe sich in den "beispiellos düsteren Jahren nach (!) 1945" in seine Hütte verkrochen und sei zum andächtigen "Hüter des Seins" introvertiert. Was damals anachronistisch, aber verständlich war, ist heute gefährlich. Die Zeit ruft nicht nach Hirtenspielen, sondern nach Entscheidungen. Die Zeit drängt. Die Gewalt wächst. "Es genügt, sich klar zu machen, daß die nächsten langen Zeitspannen für die Menschheit Perioden der gattungspolitischen  Entscheidung sein werden." Doch schon sieht Sloterdijk eine "Lichtung". Darauf die Gentechnik mit ihren Instrumenten Selektion und Züchtung. "Die Lichtung ist zugleich ein Kampfplatz und ein Ort der Entscheidung der Selektion." Witterte nicht schon Nietzsche den Kampf zwischen "Kleinzüchtern und Großzüchtern (...), Humanisten und Superhumanisten, Menschenfreunden und Übermenschenfreunden"? ...

Moralische Skrupel? Im Gegenteil. Keinesfalls dürften die geistigen Eliten auf die "Rolle des Selektors" verzichten und ihre Hände in Unschuld waschen. "Da bloße Weigerungen oder Demissionen an ihrer Sterilität zu scheitern pflegen, wird es in Zukunft wohl darauf ankommen, das Spiel (!) aktiv aufzugreifen."
Beiläufig erinnert Sloterdijk an Platons Dialog Politikos, um ihn scheinbar kommentarlos in die Zukunft zu sprechen. Tatsächlich liefert Platon ihm das Modell, um Gentechnik in Biopolitik zu überführen. Hat nicht der "platonische Zoo" den Irrtum der egalitären Demokratie glücklich hinter sich gelassen?
Spricht nicht schon Platon von der "züchterischen Steuerung der Reproduktion"?
Unter der Neonsonne der Gentechnik schimmert Platons Elitenherrschaft plötzlich in verführerischem Glanz. Sie gibt Winke aus der Zukunft. Der Staatsmann, so  referiert Sloterdijk wertfrei, muss die "ungeeigneten Naturen auskämmen, bevor er daran geht, mit den geeigneten den Staat zu weben". Später dürfen die "Besonnenen (...) in den Kulturbetrieb", wobei die "Menschenhüter von den Schützlingen so grundsätzlich geschieden" werden, dass "niemals eine Wahldirektion möglich" wäre. "Nur eine Direktion aus Einsicht." ...
Schon 1991 wurde Sloterdijk von Züchtungsfantasien heimgesucht; schon damals spielte er mit dem Gedanken, den harmlosen "Altmenschen" durch Selektion zur Strecke zur bringen. In den von ihm herausgegebenen Berichten zur Lage der Zukunft (edition Suhrkamp) empfahl er, das "alteuropäische weltanschauliche Erbe" abzuräumen. Von diesem Ballast befreit, begeisterte sich Sloterdijk damals für einen "Biologismus", der "auf eine intelligente Menschheit im ganzen zielt, nicht auf eine neurobiologische Apartheid oder eine Klassenherrschaft der Intelligenzmutanten über die Altmenschen heutigen Typs". Ein Satz später verfliegt der Skrupel vor der Obszönität seiner Sätze, und der innere Großzüchter erhält das Wort. "Das Schlimmste ist möglich, aber auf jeden Fall nichts Schlimmeres als das, was geschieht, wenn es keine Selektion von intelligenten und generöseren Menschen gibt."
In der Tat, schlimmer konnte es nicht kommen. Dennoch entspringt Sloterdijks skandalöse Rede nicht nur der Verirrung eines Weltanschauungsphilosophen, der in den Fußstapfen von Nietzsche und Heidegger versinkt und sich dabei einbildet, er könne im Stadtwald von Karlsruhe die Moderne begraben. In Sloterdijks Selektionsfantasien haust ein fürchterlicher Realismus, der das diabolische Potenzial der Genforschung nüchtern ins Auge fasst. Er weiß, dass die Büchse der Pandora geöffnet und gentechnische Menschenzüchtung keine Science-Fiction mehr ist.

Schon unmittelbar nach der Entdeckung der DNA-Struktur ließen Genforscher ihren Bemächtigungsfantasien freien Lauf und pflasterten die biopolitische Zukunft mit süßen Verheißungen. Julian Huxley sorgte sich 1962 über die menschliche Unvollkommenheit der Gattung und schlug vor, durch eugenische Selektion die intellektuelle "Qualität der Weltbevölkerung zu verbessern". Joshua Lederberg, Nobelpreisträger und Molekularbiologe, frohlockte auf einem berühmt gewordenen Ciba-Kongress, man könne "jetzt den Menschen definieren" und die "Größe des menschlichen Gehirns durch vorgeburtliche Eingriffe regeln". Francis Crick träumte von einem strahlungssicheren und anspruchsarmen Homunkulus für die Weltraumfahrt, einem "regressiven Mutanten mit Greiffüßen und affenähnlichem Becken". ...

Von der ersten Stunde an hat die Gentechnologie Menschenbilder transportiert, dunkle Bedrohungsszenarien entworfen und das Blaue vom Himmel versprochen. Die
gentechnische Sonde des Wissens hat die letzten metaphysischen Reste beseitigt und den Glauben an einen zeitlosen und unveränderlichen Wesenskern des Menschen
heillos entzaubert. Und doch produziert die absolute Freiheit den namenlosen Schrecken. Die gentechnische Transparenz erzeugt neue Dunkelheiten; sie setzt eine Dialektik der Aufklärung in Gang, die eine tief internalisierte Zone zu berühren scheint: das moralische Verhältnis der Menschen untereinander, die grundlegende Symmetrie zwischen Freien und Gleichen. Der amerikanische Rechtsphilosoph Ronald Dworkin erklärt die archaische Angst, die die Gentechnik auslöst, aus der tief sitzenden Furcht, wir könnten im doppelten Sinne des Wortes die "Haftung", das Wissen von Gut und Böse verlieren - ganz so, als sei
von der Genforschung der Latenzschutz des Daseins und das uralte Definitionsverbot des Lebens verletzt worden.

Sloterdijk nutzt die Gunst der Stunde und unterbreitet den angsterzeugenden Naturwissenschaften ein Friedensangebot. Er tritt als Bewährungshelfer auf und
verspricht der Forschung die höheren metaphysischen Weihen, indem er gentechnischem Wissen philosophischen Geist einhaucht - und zugleich der Philosophie die Krone der Königswissenschaft aufsetzt. ... Auf der Lichtung der Wissenschaft mutiert der exzentrische Erdbewohner durch elitengesteuerte Züchtung in sein altes, von der Moderne veruntreutes "Wesen".

Während der soziale Problemdruck wächst, werden die Gerechtigkeitsutopien durch biopolitische Selektionsfantasien abgelöst. Sie predigen Anpassung an die Logik
der Forschung, Anpassung an selbst geschaffene Umwelten und den alternativlosen Gang der Modernisierung - und im Fall von Sloterdijk sogar deren gentechnische
Beschleunigung. ... Nicht Freiheit und Verantwortung, sondern ethisch entkernter Konformismus lautet die Parole. Bizarr, dass diese Biopolitik vollmundig im Windschatten eines mit Nietzsche genmanipulierten Heidegger operiert. Ausgerechnet Heidegger. Schaudernd hätte er sich vor dem eugenischen Wahn des Zarathustra-Projekts
abgewandt - vom Generalangriff auf das unaussprechliche Leben der "Altmenschen".


_________




Arrival City : Ein Film dazu ist in Vorbereitung
In the next decades, more than two billion rural people will gather their scant possessions and gamble their lives on a move to the city. ...

www.arrivalcityfilm.com


_______


Sloterdijk, ansonsten Vertreter eines "DNA-Fundamentalismus"

'Sloterdijk ist aber beileibe nicht der einzige Vertreter dieses naturwissenschaftlich unhaltbaren DNA-Fundamentalismus. Woche für Woche finden sich ähnlich groteske Fehldeutungen in den Medien. So wartete z.B. Der Spiegel im November 1998 mit einer Titelgeschichte auf, die die Sinnlosigkeit aller erzieherischen Anstrengungen beweisen sollte.' (Die Entzauberung des Menschen - M. Schmidt-Salomon)

http://www.3tes-jahrtausend.org/religionskritik/giordano_bruno_stiftung.html




Kommentare:

  1. Hallo und Danke für diese Seite.
    Lesetipp, falls noch nicht bekannt, mit dringender Empfehlung, eine Genugtuung für diejenigen, die es immer schon ahnten:
    http://www.von-galton-zu-sarrazin.de/inhaltsverzeichnis.htm

    AntwortenLöschen
  2. There are also many reputed facebook fan page design and fan providers who sell their products for a price.

    An experienced service provider from the industry can anly assist you buy Facebook fans and likes that would be real and active Facebook users.
    Buy facebook fans or buy twitter followers is a way to increase the frequency of customer visits
    to your site and in other way, to bring more potential customers to your business.


    my website - Http://Socialbears.Com/Facebook-Fans/

    AntwortenLöschen
  3. Well with the internet the world has suddenly become the customer base
    of many businesses, especially Facebook.
    Out of all them the best and most used one is to buy Facebook fans.
    Like anything else in this world, you get what you pay for.


    My blog post ... Buy Facebook Fans Cheap
    my web site :: Buy Facebook Fans Cheap

    AntwortenLöschen
  4. This is easy and doesn't cost the clicker money but the problem is getting these individuals together. An experienced service provider from the industry can anly assist you buy Facebook fans and likes that would be real and active Facebook users. Buy facebook fans or buy twitter followers is a way to increase the frequency of customer visits to your site and in other way, to bring more potential customers to your business.

    my page :: http://socialbears.com/facebook-fans/

    AntwortenLöschen
  5. Well with the internet the world has suddenly become the customer base of many businesses, especially Facebook.
    For those who do not have much experience, there are many sites that offer a free book on how to better sell their products through Facebook fans, so do not wait, build your site and buy some fans now.
    One way of looking at the cost of the purchase of fans for fan pages is whether to place an ad, you would have
    to pay for it.

    Also visit my page ... www.jeanpicollec.com

    AntwortenLöschen
  6. І dгop a comment ωhen I esρecіallу еnјοy
    а post οn a ѕitе οг I hаve somеthing
    to contribute to the conversаtion.
    Usuallу it іs triggered bу the sinсerness
    displayed in the post I browsеd. And after this post ""Arrіval
    City": Zum Beispiel Berlin-Kreuzberg". I was actuallу moѵeԁ
    enοugh to post a comment ;) ӏ actually do hаνe a cοuple of questions fоr you if you tеnd not to minԁ.
    ӏs it only me оr do some οf the remarks appeaг as if thеу arе сoming fгom braіn dead indіviԁuals?
    :-P And, if уоu аre writing аt aԁditional online sіtes, I wοuld lіke tо fоllow you.
    Cоuld you maκe а list the complete urls of all youг communаl
    ѕites likе your twitter feеd, Fаcebook ρаge or
    linκedin pгofile?

    Here iѕ my hоmepage - Lloyd Irvin

    AntwortenLöschen
  7. The players would begin as members of the SCA, going to Phoenix for the Estrella
    War. The game was released on August 3, and is in stores now, but probably is where
    it will remain, sad to say. The game would begin with them watching the collapse of society
    and the outbreak of magic around the world.

    My web blog ... chicago Financing

    AntwortenLöschen
  8. Von der Webseite arrivalcityfilm.com:
    Ein Wort von der Produzentin des geplanten Films zu dem Buch "Arrival City" (s. Post)

    Arrival City - A film about starting out at the end of the line

    In the next decades, more than two billion rural people will gather their scant possessions and gamble their lives on a move to the city. Official response to the ragged communities – the “Arrival Cities” – where they cluster can mean the difference between riches and riots.

    The consequences aren’t just local. The last surge anywhere near this scale spawned revolutions of all kinds around the world. This final migration could have as much impact… at an accelerated rate.

    The people in Arrival Cities want to succeed, and governments want their cities to function. So why do some Arrival Cities fail and others thrive? Can their fortunes be changed? These are the questions Arrival City will ask, and try to answer.

    Background:

    Like the phenomenon it explores, this documentary has been a long time coming. Author Doug Saunders distilled 10+ years of reportage and new stories for his award-winning book on the final rural-to-urban migration. Arrival City is a highly readable mix of personal stories and solid research, and moments after I opened it, I could see it.

    It took me a bit longer – and some ribbing about reconciling my ‘grown-up’ urbanist career with my addiction to travel and production (producing for The Amazing Race doesn’t cut it with policy wonks, surprisingly) – to contact Doug and get the ball rolling.

    At this point, I think we’re in great shape. SCETV has signed on as lead broadcast partner, we have seed money committed by generous and forward-thinking companies, and a lot of healthy interest from foundations and corporations.

    If you’d like to be a part of this eye-opening global project, personally or through your company or foundation, please drop us a line.

    Thanks for watching -

    Lisa Taylor, Producer

    AntwortenLöschen
  9. The better manufacturers will boast a custom unique blend only they
    have. As a hunter and outdoorsman this is something that has
    been a debate for many years among my friends and family
    who are also outdoorsmen. First, the unique MAX_LOCK safety button
    on every Rapid Response folding knife keeps the blade locked in position, a great safety precaution.


    my blog post; Rettungsmesserzone

    AntwortenLöschen
  10. Narrow blood vessels lie alongside the intestines of the
    earthworm and they absorb the nutrients from the alimentary canal feeding the rest of the body.

    Brazenhead is a great place to go with your family or for a business lunch
    or dinner, but if you are looking for a party atmosphere, this isn't it. The buccal cavity is a small cavity that has neither jaws nor teeth.

    Feel free to surf to my webpage ... pub quiz archive

    AntwortenLöschen
  11. MsE Bibliothek

    Jetzt neu eingefuehrt:
    Das Label "MsE Bibliothek" fuer Posts, auf denen (im Text oder in Kommentaren) Buecher genannt sind, die ich in meiner kleinen "Menschenrechte statt Eugenik" (MsE) Bibliothek habe.
    Das Buch "Arrival City" steht dort bereits - Posts, auf denen andere Buecher genannt sind, die ich in meiner Bibliothek habe (oder kuenftig noch beschaffe), werde ich nach und nach entsprechend kennzeichnen. Das soll dann auch bei der Verschlagwortung und Kurzbeschreibung der Buecher helfen.

    Magga

    AntwortenLöschen
  12. Neues von Sloterdijk

    Rojass
    #387 — 31.01.2016

    Passend zum Thema:

    PETER SLOTERDIJK ÜBER MERKEL UND DIE FLÜCHTLINGSKRISE

    „Es gibt keine moralische Pflicht zur Selbstzerstörung“

    Mit deutlichen Worten kritisiert Peter Sloterdijk die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin und geht auch mit den Medien hart ins Gericht. Wenn die Regierung mit ihrer Politik des Souveränitätsverzicht weitermache, sei eine Überrollung Deutschlands nicht mehr aufzuhalten, prophezeit der Philosoph

    http://www.cicero.de/berl...

    http://www.zeit.de/2016/05/fluechtlingspolitik-angela-merkel-europa-eu?cid=5996836#cid-5996836

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. BloggerMagga
      #387.2 — 31.01.2016

      Ach ja, Sloterdijk, der alte Eugeniker. Rassenselbstmord, oder so ähnlich. Zuviele "ungeeignete Naturen".

      "Der Staatsmann, so referiert Sloterdijk wertfrei, muss die "ungeeigneten Naturen auskämmen, bevor er daran geht, mit den geeigneten den Staat zu weben" ..."
      http://www.zeit.de/1999/3...

      Antwort auf #387 von Rojass

      Löschen
  13. Google-Suche "Sloterdijk" UND "Eugeniker
    About 7,470 results

    Regeln für den Menschenpark – Wikipedia
    Zur Person von Peter Sloterdijk: Sloterdijk ist Philosoph und steht in der Tradition ... können: als Plädoyer für eine positive Eugenik (im Sinne Francis Galtons). ...

    Zucht und deutsche Ordnung - DER SPIEGEL 39/1999
    Sep 27, 1999 - Mit genießerischer Grämlichkeit stilisierte sich Sloterdijk zum Opfer .... Die damaligen Eugeniker waren keineswegs nur jene Chauvis und ...

    Sloterdijk und die Eugenik - Jungle World
    jungle-world.com/artikel/.../29831.html
    Sep 15, 1999 - "I am no longer a critical thinker", gab Peter Sloterdijk Ende Juli in ... Warum also nicht Eugenik betreiben, wenn niemand damit Probleme hat? ...

    www.visitberlin.de/.../philosophie-aller-retour-dritte-station-des-zyklus-is...
    Feb 27, 2014 - Philosophie Aller-Retour Dritte Station des Zyklus: Ist Anthropotechnik eine Eugenik? Die Sloterdijk-Debatte in Deutschland und Frankreich. ...
    www.visitberlin.de/.../philosophie-aller-retour-dritte-station-des-zyklus-is...

    Jan 23, 2014 - Philosophie Aller-Retour Dritte Station des Zyklus: Ist Anthopotechnik eine Eugenik? Die Sloterdijk-Debatte in Deutschland und Frankreich.
    Philosophie in Echtzeit: die Sloterdijk-Debatte : Chronik ...

    https://books.google.com/books?isbn=382602642X -
    Heinz-Ulrich Nennen - 2003 - ‎Discourse analysis
    die Sloterdijk-Debatte : Chronik einer Inszenierung : über ... bzw. aufsteigend bis hin zur Zulässigkeit einer positiven Eugenik, anhand von vier Möglichkeiten: ...

    Timo Hoyer - 2002 - ‎Education
    „Als , positive Eugenik' - d.h. die Verbesserung des Erbguts durch züchterische ... Assheuer 1999; Sloterdijk 1999a; Frank 1999) ging es freilich weniger um die ...

    Bevölkerungslehre und Bevölkerungspolitik im „Dritten Reich“
    https://books.google.com/books?isbn=3663093999 - Translate this page

    Rainer Mackensen - 2013 - ‎Political Science
    Wie der Philosoph Peter Sloterdijk in seiner vielbeachteten Baseler Rede vom ... Form der Eugenik eine immanente Tendenz der neuzeitlichen Philosophie und ...

    https://books.google.com/books?isbn=0231518498
    Boris Groĭs - 2013 - ‎Art
    Peter Sloterdijk, Regeln für den Menschenpark: Ein Antwortschreiben zu ... Die Zukunft der menschlichen Natur: Auf dem Weg zu einer liberalen Eugenik?

    Peter Sloterdijk - Andrian Kreye
    www.andriankreye.com/Sloterdijk.html
    Deswegen ist Peter Sloterdijk auch ganz entspannt am Vorabend seines Auftritts mit den ... denkt als der Rest der Welt, denkt Deutschland anders über Eugenik. ...

    AntwortenLöschen