Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Freitag, 20. Dezember 2013

Junge Indonesierin arbeitete sich zu Tode - im Dienst einer internationalen Werbeagentur



Eine junge Indonesierin, die fuer die Werbefirma Young & Rubicam Texte schrieb, starb, nachdem sie 30 Stunden am Stueck gearbeitet hatte - und ueber lange Zeit vor Arbeit kaum zum Schlafen gekommen war.
http://finance.yahoo.com/news/young-woman-dies-tweeting-she-162556504.html



Mita Diran's letzter Tweet
https://twitter.com/mitdoq/status/411809755762397185



Thilo Sarrazin, der an seinem Arbeitsplatz soviel Zeit hatte, dass er Hetztexte uber die angebliche angeborene Dummheit von Muslimen und anderen Dunkelhaeutigen schreiben konnte, und seine Fans leben in einer anderen Welt. Sie haben keine Ahnung, wieviel Arbeit internationale Firmen in Billiglohnlaender verlagern ("outsourcen"), und was das fuer die Menschen in armen UND reichen Laendern bedeutet.
Sie meinen immer noch, es sei die naturgegebene Ordnung, dass Nationen in einem Wettbewerb gegeneinander antreten muessten, bei dem die "fitteren" Voelker und Nationen gewinnen - so wie es die Ideologen von Eugenik, Sozialdarwinismus und Geopolitik unseren Grosseltern, Urgrosseltern und Ur-Ur-Grosseltern eingeblaeut haben.

1 Kommentar:

  1. In 2010, 18 Chinese workers at Foxconn – which makes and inspected glass for Apple iPhones – attempted suicide largely due to oppressive working conditions. Of those, 14 succeeded in taking their own lives.

    http://www.msn.com/en-us/news/us/apple-employee-found-dead-on-company-campus/ar-BBsl9pi?li=BBnb4R7&ocid=LENDHP

    AntwortenLöschen