Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Sonntag, 24. Juli 2011

Lesestoff von Fjordman

Ergänzung 07.08.2011: "Fjordman", im bürgerlichen Leben Peder Are Nøstvold Jensen, hat seine Identität jetzt preisgegeben. Er hat schon einen Eintrag bei Wikipedia (englisch). Nach meinem Eindruck ist dieser zumindest zu einem beträchtlichen Teil (z.B. Abschnitt "Views") von seiner Fangemeinde verfasst mit selektiver, diskret werbender Wiedergabe der von ihm vertretenen Auffassungen.- http://en.wikipedia.org/wiki/Fjordman#cite_ref-14
Interessant die bei Wikipedia erwähnte zeitweise Zusammenarbeit mit Ole Jørgen Anfindsen, Autor des 2010, einige Monate vor "Deutschland schafft sich ab", erschienenen Buches "Selvmordsparadigmet" (Selbstmordparadigma); http://selvmordsparadigmet.no/reaksjoner.html
Siehe auch auf diesem Blog http://guttmensch.blogspot.com/2011/07/eine-karikatur-aus-dem-pamphlet-des.html (mit Karrikatur aus dem Attentäter-Pamphlet "Selbstmord der westlichen Zivilisation").
Posts zum Thema (islamistischer) Terror, die vor dem Attentat in Norwegen verfasst wurden: "Terror, Gewalt und Generalverdacht" http://guttmensch.blogspot.com/2011/05/generalverdacht.html ;
zur Idee des aufrüttelnden islamistischen Attentats im Buchkapitel "ein Traum und ein Alptraum" bei Sarrazin http://guttmensch.blogspot.com/2011/07/antwort-auf-die-quizfrage-zu-welchem.html

______

Laut Informationen, die u.a. die Berliner Morgenpost aus Beiträgen Breiviks in Internet-Foren und aus der norwegischen Presse entnahm (siehe Post "Anschläge in Norwegen"), empfahl Breivik als ideales Weihnachtsgeschenk ein Pamphlet von "Fjordman" über "Eurabia"/ "Eurabien". - Die Information wird ergänzt mit weiteren Meldungen; s. SPIEGEL-Bericht unten.

Das von Breivik empfohlene "Eurabien" Pamphlet von Fjordman wird auf etlichen Webseiten angepriesen; auf einigen verwahrt man sich dagegen, dass es mit dem antisemitischen Pamphlet von Henry Ford, "Der Internationale Jude", verglichen wurde; auf anderen ist dieses gleich mit verlinkt. - Ein Portal zu Fjordman-Webseiten und ähnlichen ist z.B. https://centurean2.wordpress.com/2008/12/11/fjordman-files/."

Nachtrag: "Fordman" Beiträge werden aktuell über zahlreiche Blogs in verschiedenen europäischen Sprachen verbreitet, ausgehend hauptsächlich von "Gates of Vienna" (http://gatesofvienna.blogspot.com/); deutsche Übersetzungen erscheinen jeweils sehr prompt auf dem Blog "Korrektheiten - Antitotalitäre, ideologiekritische, islamkritische politische Essays "( http://korrektheiten.com/). Der Betreiber dieser Webseite, Manfred Kleine-Hartlage, gehört zu den wenigen Verantwortlichen des Gesamt-Netzwerks, die unter ihrem Klarnamen auftreten. Auf "Gates of Vienna" wurde von einem 2009 in Kopenhagen stattgefundenen Gipfeltreffen ("Summit") berichtet, auf dem sich die Counterjihad-Szene habe besser vernetzen können (http://guttmensch.blogspot.com/2011/07/hirngewaschene-liberals-orklager-hinter.html ) 
(Bitte auch Stichwortsuche auf diesem Blog nutzen, aus Zeitmangel komme mit dem Verlinken nicht immer sofort nach.)

Die ursprüngliche Webseite von Fjordman (von der es zahlreiche Ableger gibt) ist bereits seit  Ende 2005 geschlossen, aber bisher noch zugänglich: http://fjordman.blogspot.com/.
Die letzte Botschaft war "Goodbye and Merry Christmas from Fjordman".

"Fordman" empfahl auf der jetzt geschlossenen Webseite (Link s.o.) eine ganze Reihe anderer Webseiten, darunter in Norwegen Document.no (best of them all)"; Hablog ("one of my personal favorites"); "Shabana Rehman", "Replikk", "VamPus", "Typisk Tor Andre", "Morbus Norvegicus", ("should be mentioned") und "AntiPsykopatisk Senter" ("a hard hitting, but relevant forum in Norwegian about Islam").

Dass Thilo Sarrazin von "Fjordman" vereinnahmt wurde, dürfte nicht überraschen (siehe z.B. http://europenews.dk/de/node/35242; Auszug s.u.) . Vielleicht kann ihm zur Beschwichtigung dienen, dass auch der angesehene liberale Philosoph aus dem 19. Jahrhundert John Stuart Mill vor rassistischer Vereinnahmung nicht gefeit war (http://guttmensch.blogspot.com/2011/07/gegen-das-ideal-der-gleichartigkeit.html) - hoffentlich denkt er aber auch darüber nach.

___________

Fjordman: Thilo Sarrazin gegen die regierenden multikulturellen Oligarchen. Gates of Vienna 9 September 2010, Übersetzung: LIZ/EuropeNews; URL: http://europenews.dk/de/node/35242 , eingestellt am 09.09.2011. Im englischsprachigen Original unter http://gatesofvienna.blogspot.com/2010/09/thilo-sarrazin-vs-ruling-multicultural.html ; eingestellt von "Baron Bodissey" am 08.09.2010

Zur Ergänzung: "Fordman" spricht darin von "einer antirassistischen 'Gehirnwäsche'"; Breivik verwendete in seinem Bekenner-Manifest ebenfalls die Theorie von der antirassistischen Gehirnwäsche (brainwashed liberals). "Fjordman" erwähnt zwar nicht direkt das Wort "Verschwörung", aber er beschreibt die, wie er meint, absichtsvolle Demontage westlicher Nationalstaaten durch eine "selbsternannte transnationale Elite", die systematisch den Import von "Massen fremder Völker" betreibe, wie eine Verschwörung.

Auszug (Kürzungen und Auslassungspunkte von mir):


"Es ist wahr, dass viele Menschen .... Parteien wählen, die sie beleidigen und ihnen ihre Freiheiten und ihre Würde beschneiden. Das ist ein sehr reales Problem und zeigt einige der Schwachstellen einer Massendemokratie auf. ... Die Sache ist die, ob es auch noch etwas anderes gibt, das zusätzlich dazu in der modernen westlichen Welt am Werk ist, und meine Antwort lautet „Ja“.
Bat Ye’or hat dies bereits in ihrem Bahn brechenden Pionierwerk Eurabia bewiesen und ich konnte dies in meinem eigenen Buch Defeating Eurabia unterstreichen, die Führer der Europäischen Union haben die Massenimmigration aus der Dritten Welt als langfristige Politik seit Jahrzehnten schon gefördert, inklusive der muslimischen Immigration. Eine ähnliche Politik ist ohne Zweifel auch in Nordamerika am Werk.
Den Terror, den Thilo Sarrazin, ein bekannter Kritiker der Immigration in Deutschland erleiden muss, sowie die feindlichen internationalen Reaktionen auf ein Referendum gegen islamische Minarette in der Schweiz, zeigen deutlich auf, dass wir es in der gesamten westlichen Welt auch mit einer selbsternannten transnationalen Elite zu tun haben, die wissentlich und absichtlich versucht, die westlichen Nationalstaaten zu demontieren, indem sie internationales Recht nutzen in Kombination mit massiven Propagandakampagnen, einer "antirassistischen“ Gehirnwäsche der Menschen europäischen Ursprungs, und über allem steht die Massenimmigration.
Der amerikanische Schriftsteller Lee Harris ist der Autor des kürzlich erschienenen Buchs The Next American Civil War — The Populist Revolt against the Liberal Elite… und des vorangegangenen Titels The Suicide of Reason …. In seinem Aufsatz The Tea Party vs. the Intellectuals beschreibt Harris, wie die intellektuelle Elite der USA sehr radikal den Bezug zu einer großen Menge ihrer eigenen Bevölkerung verloren hat. Er stellt fest, dass … eine kleine Gruppe ihr Monopol über die Herstellung und Verbreitung von Meinung in steigendem Maße gefestigt hat …“ Nach Harris ist das „Ziel einer solchen Zensur die Schaffung einer Bevölkerung, die von den politischen Eliten so gut abgerichtet und diszipliniert wurde, dass sie nicht mehr dazu in der Lage ist, verbotene Gedanken zu denken.“ ….
Wenn ihre Kritiker beweisen können, dass diese selbsternannten Eliten in wichtigen Fällen, wie der globalen Erderwärmung, dem Islam oder genetischen Unterschieden zwischen verschiedenen ethnischen Gruppen gelogen haben, dann können sie dem Regime einen ernsten Schlag versetzen. … Im Fall von Herrn Sarrazin haben die multikulturellen Oligarchen eine Menge Fehler gemacht, vor allem indem sie zu offen mit der Zensur umgegangen sind. Dieser Ansatz erzeugt Widerspruch und Wut und könnte möglicherweise die Bauern dazu veranlassen, ihre Mistgabeln hervorzuholen.…. Das Problem mit den westlichen Oligarchen liegt darin, dass sie sich aktiv feindlich gegenüber den Interessen der weißen Mehrheitsgesellschaft verhalten. Auch China ist eine Oligarchie, aber trotz seiner vielen Schwächen vertreten die chinesischen Oligarchen die Interessen ihres Volkes wohl besser. Zumindest importieren sie nicht absichtlich Massen feindlicher Völker, die sofort damit anfangen ihre Töchter zu vergewaltigen und ihre Söhne zu erstechen. …. Multikulturalismus ist manchmal fast noch totalitärer als Kommunismus.  ….  Wir haben keinen Gulag, aber (weiße) Menschen leben ständig mit der Angst, dass jemand „Rassist“ zu ihnen sagt, und so ihre Karriere beendet ist. Aber diese „Furcht ein Rassist genannt zu werden“ schwächt sich gegenwärtig ab. …“

Dabei mehrere Bilder - von einem norwegischen Fjord, von Thilo Sarrazin und von einem Mann, der eine Fahne hält, auf der steht "Liberty or Death", "Freiheit oder Tod" und "Don't tread on me", "Tritt nicht auf mich drauf". Dazu Umrisse einer sich ringelnden Schlange. Oben auf der Fahne steht noch was drauf, wie der Name eines Korps oder so ähnlich; das kann ich jedoch nicht entziffern. (Bei näherer Betrachtung: "Culpeper Minute Men" - passt, das Motiv findet man auch auf "Tea Party" Produkten;  http://www.wearteaparty.com/products/Culpeper-Minutemen-Liberty-or-Death-Lapel-Pin.html)

____________

Attentäter Anders Breivik: Der Mörder und die Hassblogger, SPIEGEL ONLINE, von Franz Patalong, 24.07.2011; URL: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,776275,00.html

Auszug (Hervorhebungen mit Fettdruck von mir):

„... Der Mörder von Norwegen kam nicht aus dem "Nichts", sondern aus der Szene der europäischen Multikulti-Hasser und Islamfeinde. Die beeilen sich nun zu versichern, dass Anders Breivik etwas falsch verstanden haben muss. …Bomben und Massenmord, so die Argumentation, gehörten nicht zum Instrumentarium, das man nutzen wolle, um die westliche Welt von Muslimen und überhaupt allem Andersartigen, von den "Multikulturisten" und "Kultur-Marxisten" zu befreien. Nationalisten und Christen, argumentierte da ein rechter Blogger, mordeten per definitionem keine Kinder, "schon gar nicht Kinder der eigenen Rasse". …
Es ist eine seltsame Szene, … in der sich Breivik bewegte… Die Allianzen in dieser Szene sind so überraschend wie eindeutig: Hauptsache, es geht gegen Muslime. Die, so eine der zentralen Thesen, die die Autoren und Wortführer der Szene vertreten, seien gerade dabei, Europa durch eine Form des "demografischen Dschihad" zu übernehmen. Mit Statistiken, historischen Referenzen und gewagten Hochrechnungen liefern die Wortführer der Szene dem rechten Bodensatz und den rechtspopulistischen Multiplikatoren intellektuell klingende Begründungen für den radikalen Fremdenhass. …
(N)ichts ist der Szene so wichtig, wie sich als seriöse Strömung in ganz Europa zu etablieren. … Sie strebt in die Medien, auf die Straßen, in die Parlamente. Auch Breivik engagierte sich in Norwegens rechtspopulistischer Partei Fremskrittspartiet. Die dürfte nun über seinen frühzeitigen Ausstieg erleichtert sein.
Denn Breivik verlagerte nach eigener Aussage seine politischen Aktivitäten bereits vor rund neun Jahren ins Publizistische - und Subversive. Bereits seit mehreren Jahren verbreitete er seine Ansichten über diverse rechte Blogs… Das ebenfalls rechte Blog LittleGreenFootball (im Szenenjargon nur LGF) brachte das Gerücht in Umlauf, Anders Breivik sei niemand anderes als der szeneweit bekannte Blogger Fjordman…. Inzwischen hat sich Fjordman, bekannt für radikale, elegant formulierte lange Essays gegen Muslime, Liberale und "Multi-Kultis", mehrfach zu Wort gemeldet. Seitdem steht nicht mehr der Vorwurf im Raum, er selbst sei der Massenmörder von Norwegen, sondern "nur", dass er ein Brandstifter sei - Breiviks Inspiration. …
(Breiviks) … Hasspamphlet …"2083" besteht zu großen Teilen aus Artikeln und Essays, die Breivik aus diversen "patriotischen", "nationalen", "konservativen" Blogs heruntergeladen hat. Fjordman ist … der Verfasser von mehreren hundert Seiten dieses Konvoluts - insgesamt 38 Kapitel oder Unterkapitel sind von ihm. Sie passen sich nahtlos ein in dieses "Werk", das die Europäer zum blutigen Anti-Dschihad aufruft, bis hin zum Märtyrertum. Und zwar im Kampf gegen die, die in der verqueren Denke des Anders Behring Breivik verantwortlich zu machen sind für die angebliche Islamisierung Europas - alle, die nicht "national" sind.“

Anmerkung: In ähnlicher Weise machte ein Blogger zugunsten des Eugenikers und Hitler-Ideengebers Lothrop Stoddard, der den Begriff "Untermensch" prägte, geltend, Stoddard sei ein Menschenfreund gewesen und könne nichts dafür, wenn seine Ideen missbraucht worden seien (s. Stichwort "Untermensch" auf diesem Blog).

___________

Aus einem Dialog vom 24. Juli 2011 auf einem Diskussionsforum der WebseiteKorrektheiten - Antitotalitäre, ideologiekritische, islamkritische politische Essays“; URL: http://korrektheiten.com/2011/07/23/warum-oslo-hintergruende/
(Der Betreiber hatte, wie er in einem anderen Teil von korrekheiten.com erläutert, auch den Blog "Counterjihad" gegründet; zunächst, um deutsche Übersetzungen aus dem Norwegischen von Fjordman-Texten einzustellen, später auch mit Texten anderer Autoren. Dieser Blog werde inzwischen von anderen weiter geführt. Die Namen/ Nutzernamen habe ich herausgelassen; Beiträge verschiedener Nutzer sind durch Abwechseln zwischen Normal- und Kursivschrift voneinander abgehoben.

„….  Die Verteidiger des Islam sind Kollaborateure der islamischen Hassideologie, haben Muslime millionefach in ihre Länder geholt und das Gesicht Europas in einem historisch beispiellosen Ausmaß bis zur Unkenntlichkeit verunstaltet. Sie haben damit den Willen der überwiegenden Mehrheit der indigenen Europäer vergewaltigt und sind daher die wahren Verantwortlichen für das Norwegen-Massaker.“
„… Was ich bisher in deutschen Medien nicht gelesen habe, ist der Grund für  dieses Sommerlager. Es war anscheinend nicht ein Ferienlager, sondern es ging um ” … anti-racism workshops, seminars …”
„Breivik soll ein dickes Manifest verfasst haben und vor seinem Massaker im Internet “verteilt” haben. Außerdem eine Videobotschaft http://www.liveleak.com/view?i=89a_1311444384&comments=1
 Wenn das Material authentisch ist, wage ich mir die Konsequenzen für die politische Rechte in Europa kaum auszumalen. Breivik stellt sich darin als Kreuzritter im Kampf gegen die Kulturmarxisten dar. In seinen jugendlichen Opfern muss er demnach Todfeinde gesehen haben oder sie als “Kinder der Elite” ins Visier genommen haben. Welch ein Alptraum.“
„Da es sich bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen um die kommende sozialistische Elite des Landes handelte, die zudem noch einen extrem hohen Anteil an Mihigrus aufweist, kann man ABB eine gewisse perverse Handlungslogik nicht absprechen (sofern man in dem Fall und bei der momentan zugänglichen Faktenlage von so etwas wie Logik überhaupt reden kann): wie kann man die Verhältnisse denn besser langfristig beeinflussen, als durch die Liquidierung der zukünftigen linkssozialistischen, multikulturellen Elite?“
„wie kann man die Verhältnisse denn besser langfristig beeinflussen, als durch die Liquidierung der zukünftigen linkssozialistischen, multikulturellen Elite? Zum Beispiel, indem man, wenn man schon auf Terrorismus setzt, die aktuellen Entscheidungsträger unter Druck setzt, statt Leute zu töten, die das vielleicht irgendwann einmal sein werden.“



Unter dem im Text angegebenen Link zu der Videobotschaft des Attentäters findet man außer dem Video selbst auch den Link zu seinem "Manifest", in dem Breivik, wie aus dem oben zitierten SPIEGEL-Artikel hervorgeht, reichlich Versatzstücke von Fjordman und anderen Counterjihadisten verwendet haben soll. URL: http://hotfile.com/dl/124843184/2315d8e/2083-AEuropeanDeclarationofIndependence.docx.html

Die Videobotschaft enthält "satirische" Szenen eines islamisierten Europa, z.B. eine voll in eine Burka gehüllte Nachrichtensprecherin, die BBC-Nachrichten verließt, und Kampfszenen mit Kreuzrittern. (Ausführlichere Beschreibung z.B. auf SPIEGEL online; http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,776299,00.html). - Am Anfang des Videoclips steht "De Laude Novae Novitiae Production".

Eine nützliche Kurz-Einführung, was es mit dem historischen Kreuzritter-Slogan "De Laude Novae Novitiae" auf sich hat, bekommt man z.B. durch die Kurzbeschreibung dieser Arbeit: Darstellung von Gewalt in Bernhard von Clairvauxs Traktat "Ad Milites Templi. De Laude Novae Militiae": Alexander Simmeth, Studienarbeit Universität Hamburg, 2007; URL: http://www.grin.com/de/e-book/127856/darstellung-von-gewalt-in-bernhard-von-clairvauxs-traktat-ad-milites-templi


Nachträge vom 26.07.2011:

" 'Die EU muss sterben, oder Europa wird sterben': Die einflussreichste Quelle von Anders Behring Breivik war ein islamfeindlicher Blogger ohne Gesicht. 'Fjordman' wendet sich nun an die Öffentlichkeit. ... Die Muslime könnten zwar durchaus gewinnen, es könne aber gelingen, sie zurückzuschlagen und den Islam als globale Macht noch in diesem Jahrhundert zu zerstören. Fjordman mahnt zur Eile und zitiert Churchill: 'Dies ist nicht das Ende. Noch nicht mal der Anfang vom Ende. Aber vielleicht das Ende vom Anfang.' ... Fjordman scheint sich jetzt darüber zu wundern, dass Hasstiraden im Cyberspace auch mal einen Niederschlag in der wirklichen Welt finden können."
Aus: Breiviks Quelle: "Fjordman" Das Ende vom Anfang, 26.07.2011, Süddeutsche Zeitung,
Von Nicolas Richter ; URL: http://www.sueddeutsche.de/kultur/breiviks-quelle-fjordman-das-ende-vom-anfang-1.1124907

"Fjordmans Themen drehen sich um den Islam, Demokratie, Multikulturalismus, die Europäische Union und das christliche Abendland. Er ist ein Gegner sozialistischer Strömungen und ein Anhänger der Theorien von Bat Ye'or eines zunehmend von arabischen Ideen geprägten Europas, das sie „Eurabien“ nennt. Mit seinem Ruf nach einem ethnisch „sauberen“ Europa und der Verbannung unerwünschter Bevölkerungsgruppen ähneln seine Thesen den Rassentheorien der Nationalsozialisten über die Ethnische Säuberung, auch wenn er die Nähe zu den Nazis und alle Vorwürfe, Rassist zu sein, von sich weist." -  http://de.wikipedia.org/wiki/Fjordman

 „Bat Ye'Or: Pseudonym der Autorin und Historikerin Gisèle Littman (* 1933 ) ... Bat Ye'Ors zweites großes Thema sind ihre Thesen zum Begriff „Eurabien“. Sie entwickelt in Eurabia: The Euro-Arab Axis die These, die politischen Eliten der Europäischen Union arbeiteten spätestens seit 1973 systematisch auf die Verschmelzung Europas mit der arabischen Welt hin und nähmen dabei die Islamisierung Europas, nicht zuletzt auch die Vernichtung Israels, zumindest billigend in Kauf.“ - http://de.wikipedia.org/wiki/Bat_Ye%27or
 
"Alle Nationen überall auf der Welt versuchen, ihr Volkstum zu bewahren. Nur in mehrheitlich weißen, westlichen Ländern führen die Behörden einen vorsätzlichen, demografischen und kulturellen Krieg gegen die Mehrheitsbevölkerung."
Fjordman Anfang Mai 2011, zitiert nach SPIEGEL onlie, 26.07.2011, "Breiviks Lieblings-Blogs - Weltbild der Verschwörung" von Konrad Lischka ; http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,776563,00.html
 
Aus dem gleichen SPIEGEL-Artikel: "In einem anderen Text vom September 2010 verwendet er schon im Titel eine andere Formulierung: 'Thilo Sarrazin gegen die herrschenden multikulturellen Oligarchen'. Fjordmans elaboriertes Geraune lässt sich auf diese einfache Verschwörungstheorie reduzieren: Eine kleine Gruppe mächtiger, reicher Personen in westlichen Staaten hole massenhaft 'fremde Stämme' in ihr Land. .... Auf Jihadwatch.org führt ein Autor aus, Charles Manson habe in dem Beatles-Song "Helter Skelter" eine Aufforderung zum Töten herausgehört, die es nicht gebe - so verhalte es sich auch mit Breivik und Jihadwatch. Und nun würden die "Breivik-Morde" dazu "verwendet, den Widerstand" zu diskreditieren. Pamela Geller behauptet auf atlasshrugs2000.typepad.com: 'Sollte ihn jemand zu Gewalt aufgehetzt haben, waren es die islamischen Rassisten.'
 
Anmerkung: Ein Artikel, der informiert und hinterfragt, und nicht einfach die Meinung aus einschlägigen Blogs zu seiner eigenen macht - journalistische Sorgfalt. Das habe ich gestern z.B. bei einem Artikel in der FAZ vermisst ( http://guttmensch.blogspot.com/2011/07/zum-recht-auf-information-am-beispiel.html) .
 
 
27.07.
 
Google-Suche in Kombinationen mit Suchwort "Fjordman" führt auch zu weniger bekannten Artikeln von Autoren, auf deren Arbeit u.a. Sarrazin positiv Bezug nimmt.  ("Sarrazin-Debatte" steht bewusst nicht mehr im Titel dieses Blogs, um Polemisierung zu vermeiden.)
 
Beispiel:
 
"Sozialismus führt zur intellektuellen Selbstverzwergung und auch zu physischem Kleinwuchs So der Grazer Professor Heiner Rindermann in einem politisch unkorrekten Artikel im neuen MERKUR 8/2009. Der Essay widerspricht in allen Punkten der Schulpolitik unseren linken Politikern mit ihrem Bildungsgetöse. Im folgenden ein Ausschnitt aus den ersten drei von insgesamt elf Seiten.*Die Beckmesser unter uns sollten das beachten:  "Weiterlesen...

 
Der Rest des Artikels wurde von der Reconquista-Europa Webseite entfernt, ist aber noch zu finden unter http://open-speech.com/fact-fiction/p=2676.html .
 
_______________
 
  • Counterdjihad: Fjordman auf Deutsch | Korrektheiten
    17. Okt. 2008 – Vorstellung des neuen Blogs: Counterdjihad: Fjordman auf Deutsch (http://
  • fjordman.wordpress.com)
    korrektheiten.com/.../counterdjihad-fjordman-auf-deutsch/ - Im Cache


    Anmerkung: Aktuell über 30.000 Einträge (Google) für die Stichwortsuche Fjordman UND Korrektheiten
    ________________

    Freiheit für „hate speech“ – ein Plädoyer von „Fjordman“ (2006)

    Aus: „Fjordman“. Lösungsvorschläge – ein vorläufiger Entwurf.
    Veröffentlicht auf der Webseite As der Schwerter, 4. Oktober 2006.
    Original vom 4. Oktober 2006 auf Gates of Vienna: Suggestions for Solutions: A
    Preliminary Draft. - Übersetzung von Eisvogel

    "Wir müssen das Vertrauen in unsere Kultur wieder finden und den Multikulturalismus verwerfen. …

    Wir sollten in unseren Schulbüchern und Lehrplänen, die von antiwestlichen Ressentiments infiziert sind, aufräumen. …

    Zukünftige Einwanderung sollte strenger kontrolliert werden und ausschließlich nicht-islamisch sein. Es gibt keinen Grund, auch nur einen einzigen Moslem in unsere Länder zu lassen. …

    Die Bezeichnung “Krieg gegen den Terror” war ein Fehler. Wir müssen ihm einen anderen Namen geben, zum Beispiel “Selbstverteidigungskrieg gegen den Jihad”. Eine andere
    Möglichkeit wäre “Krieg gegen die Apartheid” ….Wenn man diesen Kampf als Selbstverteidigung gegen Apartheid bezeichnet, würde es das für linke Westler
    schwieriger machen, ihn abzulehnen. …

    Wie Hugh Fitzgerald sagt, sollten wir erklären, warum der Islam Despotismus hervorbringt (weil einem Herrscher Untertanentreue zukommt, sofern er Moslem ist), warum er wirtschaftliche Lähmung und intellektuelles Versagen hervorbringt (der Autoritätskult, die Feindseligkeit gegenüber freier und kritischer Forschung) und warum islamische Länder auch moralisch scheitern. …

    Ja, wir sollten eine Politik der Abschottung zur islamischen Welt verfolgen, aber um das durchzusetzen, werden wir gelegentlich zu militärischen Aktionen greifen müssen, um arabische Großmachts-Ansprüche zu zerschlagen. …

    Die islamische Welt war immer unser Feind und wird es auch immer sein. China und Russland müssen nicht unsere Feinde sein, wenn auch die Beziehungen zu ihnen immer kompliziert sein werden, weil sie aufgrund ihrer Größe immer Großmachts-Bestrebungen haben werden. Das beste, was wir erreichen können, ist, sie zu überzeugen, dass es sich nicht auszahlen wird, sich uns offen entgegenzustellen. …

    Obwohl der Westen die Einwanderung ganz allgemein begrenzen und in erster Linie seine eigenen Interessen wahrnehmen sollte, heißt das nicht, dass wir uns global isolieren sollten. Die UNO ist stark von islamischen und antiwestlichen Gruppierungen unterwandert. Wir sollten sie finanziell aushungern, sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit lächerlich machen und sie so gut wie möglich delegitimieren. …

    Vielleicht könnten anstatt einer neuen formalen Organisation die wichtigsten Länder einfach ad hoc- Allianzen bilden, um sich immer dann um Probleme zu kümmern, wenn sie auftauchen. …

    Für Europa ist das wichtigste, was man sofort in Angriff nehmen sollte, die Europäische Union in ihrer jetzigen Form zu entlarven und die nationale Kontrolle über unsere Grenzen und Gesetzgebung wiederzuerlangen. Die EU ist als Organisation so grundlegend fehlerhaft, so unterwandert von eurabischem und pro-islamischem Denken, dass sie ganz einfach nicht reformiert werden kann. …

    Europäer müssen auch den Wohlfahrtsstaat über Bord werfen, der wahrscheinlich sowieso zum Untergang verdammt ist. …Die Wohlfahrtsstaaten werden in einer Welt von mehreren Milliarden neuen Kapitalisten in Niedriglohnländern weniger wettbewerbsfähig werden. Darüber hinaus schafft der Wohlfahrtsstaat ein trügerisches Gefühl von Sicherheit in einer Welt des Fressens und Gefressenwerdens und er bringt eine Passivität hervor, die im Kampf gegen den Jihad sehr gefährlich ist. Er mag indirekt auch zu den geringen Geburtenraten in vielen europäischen Ländern beitragen. …

    Wir sollten unser Geld lieber dazu verwenden, unsere Grenzkontrollen zu stärken und ein glaubwürdiges Militär aufzubauen. …

    Wir müssen die “hate speech”-Gesetze loswerden. Europa braucht Redefreiheit mehr denn je zuvor. …“


    Anm.: Diese Webseite ist ein Fundus für Kampfbegriffe und Kampf-Argumente für "Counterjihadisten" und Tipps, wie ihr Eindringen in die gesellschaftlicher Mitte vorangebracht werden kann. Man findet hier auch die Wortprägung "Kaukasophobie" (etwa: Hass gegen Weiße).

    _______

    Ergänzung 15.08.2011

    Blogger "k2p" ("knowledge to people") hat Informationen über die Blogger-Karriere von Peder Jensen alias "Fjordman" zusammengetragen - einschließlich einer behaupteten Geldüberweisung von Edward S. May alias "Baron Bodissey", Betreiber des Blogs "Gates of Vienna". ("Baron Bodiseey" ist derselbe, der vom Gipfeltreffen 2009 in Kopenhagen berichtet hatte, bei dem sich die Counterjihadisten noch besser vernetzt hätten - ein Beitrag, der auf einer Webseite über AnimeSuki Videospiele verlinkt war; siehe auf diesem Blog http://guttmensch.blogspot.com/2011/07/hirngewaschene-liberals-orklager-hinter.html.)

    k2p:
    "Jensen ... has received money from abroad. It is known that in 2007 Jensen received  10 000 Norwegian kronor from Edward S. May who blogs inder the name Baron Bodissey and who runs the Islam-critical blog Gates of Vienna.  Jensen began to express himself online in the early 2000′s, under the name “Norwegian kafir” on various blogs. He started blogging under the name Fjordman in 2005. This blog was closed down later that year, and Jensen went under the pseudonym Fjordman writing for – among others – Gates of Vienna. Jensen also contributed to Document.no, Brussels Journal, Global Politician, FrontPageMag, Jihad Watch, Faith Freedom International, Little Green Footballs, Free Republic and Daily Pundit. Several sites last week removed all Fjordman’s contributions. Parts were deleted  from Little Green Footballs, but has been preserved by other bloggers."
    http://ktwop.wordpress.com/2011/08/05/peder-nostvold-jensen-admits-to-being-anders-behring-breiviks-hero-fjordman/

    Über Edward May siehe auch
    http://state-ethics.blogspot.com/2009/06/exclusion-order-on-edward-may-baron.html
    Appell eines Bloggers ("Paul") vom 23.06.2009 an das britische Innenministerium, gegen "Edward S. May, alias Ned May" wegen der Verbreitung von Hassparolen ein Einreiseverbot ("exclusion order") zu verhängen. May habe 2007 mit Hilfe der flämischen rechtspopulistischen Partei Vlaams Belang sogar im Europäischen Parlament ein Counterjihad-Treffen organisiert, heißt es u.a. darin. Gleichzeitig würden auf May's Blog Deportation und Töten von Muslimen diskutiert.
    .

    _________________



    Spendenaufruf von "Fjordman" (nach seiner Enttarnung)
    Gefunden von Siv Sandvik, NRK Norge


    __________



    7. August 2012

    Zum Nachdenken über Bezüge zwischen Hassrede/ Hassmusik und Mordanschlägen gibt u.a. auch das Attentat von Wisconsin Anlass; siehe z.B.


    Kommentare:

    1. Valuable іnfo. Luсky me I found yоur website unintentionally, anԁ I am stunned why thiѕ cοіnсiԁence
      did nоt haрρened eaгlier! І bookmarked іt.


      Here is my weblοg :: lloyd irvin

      AntwortenLöschen
    2. Admiring the hard work you put intο yοuг wеbsitе and in deрth іnformatіοn you
      οffer. It's awesome to come across a blog every once in a while that isn't the sаme unwantеd rehashеd
      information. Great reaԁ! Ι've saved your site and I'm adԁing
      уοur RЅS feеdѕ tо my Goοgle аccount.


      my webpage - private network

      AntwortenLöschen
    3. "Little Green Footballs"
      s. Interview auf

      http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/62000#.U8Wrd5vlqQM

      AntwortenLöschen
    4. Gates of Vienna: Quo Vadis Gutmensch?
      gatesofvienna.blogspot.com/2008/08/quo-vadis-gutmensch.html
      5 posts ·
      By Gates of Vienna ·
      Published 09/08/2008
      At the siege of Vienna in 1683 Islam seemed poised to overrun Christian Europe. We are in a new phase of a very old war.

      AntwortenLöschen
    5. BloggerMagga
      #2.21 — 03.12.2016

      Im Neusprech ist "Multikulturalismus" doppelplusgut ..."

      Wo sehen Sie das, können Sie mal ein paar Beispiele verlinken?

      Ich kenne den Begriff nur als Kampfbegriff GEGEN eine unterstellte Idealisierung des Zusammenlebens von Menschen verschiedener Herkunft. Verbreitet wurde er seit den frühen 2000-er Jahren durch eine sehr aktive und weit in den Mainstream eingedrungene Blogger-Szene, die ein Bild von einer „Doktrin des Multikulturalismus“ beschwört. Demnach würde Masseneinwanderung aus Bosheit und/ oder Dummheit von den herrschenden Eliten absichtlich gefördert. Besonders eifrig waren dabei Blogs wie die von „Fjordman“ (dessen Texte von dem Norwegen-Attentäter Breivik für sein Bekenner-Pamphlet abgekupfert wurden) und Nachfolgern.

      Zum Beispiel Fjordman-Textauszüge („Hinsichtlich der Unterstützung dieser Doktrin des Multikulturalismus und der Massenimmigration …“ auf
      http://korrektheiten.com/... (Link stellt keine Empfehlung dar, nur Beleg), zitiert auf https://guttmensch.blogsp...

      Antwort auf #2.16 von Griddlebone

      http://www.zeit.de/gesellschaft/2016-12/illegaler-waffenhandel-volksverhetzung-migrantenschreck-fahndung?cid=10431113#cid-10431113

      AntwortenLöschen