Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Montag, 25. Juli 2011

Aus dem Pamphlet des Attentäters: Selbstmord des Westens und Schlusslicht Deutschland in der "Breivik-Skala"

Siehe auch http://guttmensch.blogspot.com/2011/07/weihnachtslekture-vom-fordman.html über Peder Jensen alias Blogger "Fjordman"  (in Breiviks "Manifest" reichlich abkopiert); 
New York Times Artikel über US-Quellen, aus denen Breivik sich bediente (mit einem Zitat von Dr. Marc Sagemann, Psychiater und ehemaliger Mitarbeiter des amerikanischen Geheimdienstes CIA: "This rhetoric is not cost-free"; etwa "Diese Rhetorik hat ihren Preis"); http://www.nytimes.com/2011/07/25/us/25debate.html?_r=1&hp


Einen prägnanten Einblick in die Vorstellungswelt des Attentäters von Oslo und Utøya gibt eine Karikatur aus seinem Pamphlet „2083“.

Kurze Bildbeschreibung:
Die westliche Zivilisation hält sich eine Pistole in den Mund, die „Liberalism“ heißt. Ein Finger, auf dem „Islam“ geschrieben steht, drückt auf den Auslöser. Darüber steht „Suicide of the West“, Selbstmord des Westens.


Karrikatur über die "westliche Zivilisation" aus dem Pamphlet des Attentäters, S. 748


Die beschriebene Karikatur stammt aus dem Abschnitt 2.99, "The Self-Defeat of the United States - By Fjordman". Das Pamphlet ist, wie schon erwähnt, aus verschiedenen Quellen zusammen gestellt. Von "Fjordman" wurden größere Textpassagen übernommen oder zumindest so ausgewiesen.


Der vorhergehende Abschnitt 2.98, “Are all European men weak minded cowards or are they just brainwashed?”enthält keine Quellenangabe für den Gesamtabschnitt. Eingestreut sind einige kurze Zitate bekannter Persönlichkeiten, einschließlich von Mahatma Gandhi, wonach dieser Hindus als Feiglinge und Muslims als Drangsalierer („Bullies“) bezeichnete. Ich sehe hier aber keinen Hinweis auf einen anderen Verfasser; der Abschnitt könnte also vom Autor/ „Herausgeber“ selbst geschrieben sein. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis Soundso-Plags mit entsprechender Software den Gesamttext durchforstet haben. Dem "Autor" ging es hier ja wohl nicht darum, fremde Texte zu plagiieren, sondern er sah sich offenbar eher als eine Art "Herausgeber", der aus einzelnen Beiträgen mehrerer Autoren ein in sich geschlossenes Gesamtwerk schafft. Trotzdem ist möglich, dass er noch mehr Textbausteine mit "copy and paste" eingebaut hat, als er selbst angab. Und es wäre auch zu prüfen, inwieweit Texte, die er mit Namen von Autoren versehen hat, auch tatsächlich wortwörtlich übernommen oder doch verändert wurden.

Der Abschnitt über die feigen oder einer Gehirnwäsche unterzogenen Europäer (2.98) enthält u.a. eine Darstellung zum „Grad der multikultureller Indoktrination nach Ländern“ (“Level of multicultural indoctrination per country”). Deutschland bekam als - nach Breivik - "most brainwashed" den Index 1 verpasst.

Die "Breivik-Skala" für "multikulturelle Indoktrination"
aus dem Attentäter-"Manifest", S. 745:
(Je niedriger die Rangzahl,
desto höher die vermeintliche Indoktrination):

" Level of multicultural indoctrination per country


Country
Level of multiculti indoctrination
Slovakia
90
Slovenia
90
Czech Republic
80
Italy
70
Russia
70
Poland
70
Greece
60
Finland
60
Denmark
40
Portugal
40
US
30
Iceland
20
Spain
10
Luxembourg
10
Netherlands
10
Belgium
10
UK
10
France
10
Switzerland
10
Norway
8
Sweden
6
Germany
1



100 – Least brainwashed with multiculturalist propaganda
0 – Most brainwashed with multiculturalist propaganda "


Das Vorwort ist unterschrieben von „Andrew Berwick, ....Justiciar Knight Commander for Knights Templar Europe and one of several leaders of the National and pan-European Patriotic Resistance Movement”. Gewürdigt wurde Mitarbeit von “Brüdern und Schwestern” aus einer Reihe „westlicher“ Länder: „With the assistance from brothers and sisters in England, France, Germany, Sweden, Austria, Italy, Spain, Finland, Belgium, the Netherlands, Denmark, the US etc.“.


____________________________________

So weit geht der Hass ....
Applaus für das "Genie" auf einem Internet-Forum

.. Fortsetzung wurde umgesiedelt nach
http://guttmensch.blogspot.com/2011/07/hirngewaschene-liberals-orklager-hinter.html

_____________________________________

Wikipedia zum Thema "Motive" (nach Breiviks eigenen Erklärungen); Stand 25.07.2011:
"Breivik stated the purpose of the attack was to "send a strong message to the people and cause maximum amount of damage to the Labour Party to stop it's recruitment" and to stop “a deconstruction of Norwegian culture and mass-import of Muslims”. He added: “I had to save Norway and West-Europe from a Muslim takeover. The purpose of the assassinations was to give a symbol to the people. The Labour Party have betrayed the country and the people. The price for this they had to pay yesterday.” [37][38][39"
http://en.wikipedia.org/wiki/Anders_Behring_Breivik
Demnach gab er hat, er hätte Norwegen und Westeuropa vor einer muslimischen Übernahme retten müssen.

"Den militanten Anders Behring Breivik mit allen Mitgliedern, Sympathisanten und Wählern der FrP gleichzusetzen, wäre falsch. Gleichwohl gedeihen deren nationalistische und ausländerfeindliche Sumpfblüten in einem Klima diffuser Angst vor "Überfremdung" und "Durchrassung", an deren Rändern Gewächse wie Breivik sprießen. Dessen Beschwörung einer "islamisch-marxistischen Verschwörung" klingt der "jüdisch-bolschewistischen Weltverschwörung" der Nazis nicht unähnlich. Obzwar erfunden und abgrundtief dümmlich, gelang es den braunen Rattenfängern damit Millionen hinter sich zu bringen."
Manfred Bleskin, n-tv, 25.07.2011;
http://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Rechter-Sumpf-Nicht-nur-in-Norwegen-article3893481.html



Nachtrag

Die Süddeusche Zeitung berichtete am 25.07.2011 über folgenden Aspekt des Bekenner-Manifests von Anders Behring Breivik:
"Er wolle die Medien zwingen, 'unsere Anwesenheit anzuerkennen', formuliert er in dem Manifest. Er schreibt im Plural über sich und seine vermeintlichen Mitstreiter. 'Unsere Existenz und unser Handeln sind der lebende Beweis dafür, dass ein friedlicher Wandel unmöglich ist und gewaltsamer Widerstand daher unvermeidlich.' "
http://www.sueddeutsche.de/politik/attentate-in-norwegen-die-pressemappe-des-moerders-1.1124385-2

Inzwischen (Status 31.07.2011) berichtete die norwegische Polizei, dass Breivik der alleinige Täter war. - Demnach ist davon auszugehen, dass das "Wir" eine subjektive Wahrnehmung des Täters darstellt, soweit es sich auf seine Tat bezieht.  


__________

Breivik 2007 auf der Vernetzungs-Konferenz der "Counter-Dschihad" Szene in Kopenhagen?
http://anewworldsinbirth.wordpress.com/2011/07/28/2859/

"A Dutch newspaper, Politiken, reports that Breivik’s political awakening occurred during a conference he attended in Copenhagen in 2007 sponsored by the bizarrely named, International Civil Liberties Alliance (originally called the Center for Vigilant Freedom). At the event, he had his first opportunity to rub shoulders and network with his counterparts from throughout the rest of Europe and the U.S. Robert Spencer was there, along with Ned May aka Baron Bodissey of Gates of Vienna, and other far-right bloggers. According to Politiken, these are a few of the English language websites within the network represented by the Alliance: Gates of Vienna, Jihad Watch, Atlas Shrugs, MEMRI, the English Defence League."

Siehe auch auf diesem Blog Stichworte "Kopenhagen" und "Baron Bodissey"


________


Liberalism (die Selbstmordwaffe in der Karikatur) ist nach dem Sprachgebrauch der neuen Eugenik und der "Counter-Dschihad" Szene am treffendsten mit "Gutmenschentum" übersetzt. Hass auf "Gutmenschen" und die Vorstellung, sie seien die Selbstmordwaffe Europas und Nordamerikas als Träger der westlichen Zivilisation war, dem Bekenner-Pamphlet zufolge, Motiv des Attentäters. Hier wurde ein Text von "Fjordman" in eine Karikatur übertragen.

1 Kommentar:

  1. BloggerMagga
    #14.2 — (21.01.2016)

    Ende des Westens, wo hat die FAZ da denn bloß abgeschrieben?

    Habe den Namen des Autors, Joachim Buchsteiner, noch kurz gegoogelt in Verbindung mit "Politically Incorrect", dem Namen einer einschlägigen "islamkritischen" Webseite. Dort finde ich etliche seiner Beiträge lobend erwähnt.

    Nun gut, das gilt auch für Thilo Sarrazin, den erfolgreichen Buchautor, und es gibt sicher verschiedene Meinungen, was Beifall von solchen Foren bedeutet oder auch nicht. Ich finde es aber immerhin bemerkenswert.

    http://www.zeit.de/2016/04/angela-merkel-fluechtlinge-krise-kritik?cid=5936155#cid-5936155

    AntwortenLöschen